Watt: Die elektrische Leistung

Wie entsteht Strom? | sparstrom

Stellen Sie sich nun ein großes Wasserrad vor, das an einem breiten, tiefen und schnell fließenden Fluss steht: Die Kraft, die das Rad aus dem Fluss gewinnen kann, ist enorm. Dementsprechend gering ist die Ausbeute an einem kleinen ruhigen Bächlein. Auf elektrischen Strom übertragen wird diese Leistung in Watt oder Kilowatt (1.000 Watt) angegeben.  

Lumen versus watt: wat is het verschil? - LED.GENT

Je höher die Leistung eines Geräts, desto mehr Strom verbraucht es (so, wie ein großes Wasserrad mehr Wasser zum Antrieb braucht). Hierbei spielt auch die zeitliche Dimension eine Rolle: Wenn Sie einen Fön mit einer Leistung von 2.000 Watt (2 Kilowatt) beispielsweise eine Stunde laufen, verbraucht er zwei Kilowattstunden (kWh).

Umgekehrt wird auch in Watt angegeben, wie viel Energie in einem Moment erzeugt wird, zum Beispiel durch die Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach. Dann werden Sie zur „Strom-Quelle“, der Fluss wechselt sozusagen seine Richtung und fließt von Ihrem Haus in die Übertragungsnetze – und auch dafür brauchen wir ein leistungsfähiges Netz.
P ist das Formelzeichen für elektrische Leistung.